Home / Insolvenzverfahren / Schritt 1 zum Schuldenerlass: Aussergerichtlicher Einigungsversuch

Schritt 1 zum Schuldenerlass: Aussergerichtlicher Einigungsversuch

Verhandlungsführung

Um ein Insolvenzverfahren beantragen zu können, muss zuerst ein außergerichtlicher Einigungsversuch mit der Unterstützung eines Schuldnerberaters durchgeführt werden.

Ich übernehme für Sie als Fachanwalt für Insolvenzrecht in Köln die Durchführung des außergerichtlichen Einigungsversuchs und schreibe Ihre Gläubiger an. Ich entwickle einen außergerichtlichen Schuldenbereinigungsplan und verhandle mit Ihren Gläubigern über eine Stundung, einen Aufschub und einen Schuldenerlass.

Wenn der Einigungsversuch scheitert, weil nicht alle Gläubiger zustimmen, beantrage ich für Sie die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht in Köln. Das Gericht kann dann zunächst versuchen erneut einen Vergleich mit den Gläubigern im Rahmen eines gerichtlichen Schuldenbereinigungsverfahren zu schließen, um ein Insolvenzverfahren entbehrlich zu machen. Scheitert auch das gerichtliche Schuldenbereinigungsverfahren oder ist die Durchführung des gerichtlichen Schuldenbereinigungsverfahrens offensichtlich aussichtslos, kann das Gericht auch direkt die Kosten des Verfahrens stunden und das Insolvenzverfahren eröffnen.

Previous:

Next:

About MaxPostulka

0 comments… add one

Leave a Reply

Scroll To Top