Home / P-Konto / P-Konto als Schutz vor einer Kontopfändung

P-Konto als Schutz vor einer Kontopfändung

Rettung ergreifen

Mit dem P-Konto können Sie Ihr unpfändbares Einkommen und Ihre laufenden Sozialleistungen vor einer Kontopfändung schützen. Das P-Konto ist seit dem 01.01.2012 die einzige Möglichkeit Kontoguthaben vor einer Pfändung zu schützen.

Das P-Konto entsteht durch eine Umwandlung Ihres normalen Girokontos in ein P-Konto. Hierzu müssen Sie bei Ihrer Bank beantragen, dass Ihr Konto als Pfändungsschutzkonto, also als P-Konto geführt werden soll. Jede Bank und jede Sparkasse ist dann gesetzlich verpflichtet, Ihr Konto in ein pfändungsgeschütztes P-Konto umzuwandeln.

Ohne die Umwandlung eines bestehenden Kontos in ein P-Konto kann das gesamt Guthaben auf Ihrem Konto durch eine Pfändung beschlagnahmt werden und an den Gläubiger, der die Pfändung veranlasst hat überwiesen werden. Nach einer Kontopfändung haben Sie vier Wochen Zeit zu reagieren und bei Ihrer Bank oder Sparkasse die Umwandlung des bestehenden Kontos in ein P-Konto zu beantragen.

 

Automatischer Pfändungsschutz in Höhe von 1.045,04 €

Nach der Umwandlung Ihres Girokontos in ein P-Konto steht Ihnen automatisch ein geschützter Rahmen in Höhe von 1.045,04 € zur Verfügung. Bis zu dieser Höhe sind dann Zahlungseingänge auf Ihrem Konto vor Pfändungen geschützt.

 

Erhöhter Pfändungsschutz bei Unterhaltsverpflichtungen und Sozialleistungen

Wenn Sie Kinder haben oder verheiratet sind und Ihr Ehegatte nur über geringe Einkünfte verfügt, kann der automatisch geschützte Freibetrag durch eine P-Konto Bescheinigung erhöht werden. Als Rechtsanwalt und Schuldnerberater bin ich berechtigt, eine solche Bescheinigung auszustellen. Gerne erstelle ich auch Ihnen eine P-Konto Bescheinigung, wenn Sie von einer Kontopfändung bedroht sind und Ihr Guthaben auf dem Konto schützen wollen.

Eine ausführliche Darstellung der Funktionsweisen eines P-Kontos und die Möglichkeiten zur Erhöhung des Freibetrages habe ich für Sie auf meiner Themen-Website www.p-konto.de dargestellt.

Next:

About MaxPostulka

0 comments… add one

Leave a Reply